Suze (Schüss)

Suze (Schüss)Bern

Die Schüss – auf Französisch Suze genannt – ist ein Fluss im Kanton Bern. Sie hat eine Flusslänge von rund 43 Kilometern, entwässert das Vallon de Saint-Imier und mündet dann in den Bielersee.

Die Suze entspringt beim Weiler Le Cerf auf einer Höhe von 965 Metern über Meer nahe der Kantonsgrenze zu Neuenburg. Sie fliesst dann in nordöstlicher Richtung durch das Tal im Berner Jura. Als erstes Dorf passiert sie Renan, dann fliesst sie mitten durch Sonvilier hindurch und erreicht dann St-Imier. Nach St-Imier fliesst die Schüss an den Dörfern Cormoret, Courtelary sowie Cortébert vorbei und nimmt dort den Bach «Graben» von rechts auf. Weiter geht es via Corgémont nach Sonceboz-Sombeval, ab wo sich das Tal wieder verengt.

Das Tal wieder nun für kurze Zeit etwas breiter und die Dörfer La Heutte und Péry werden passiert, wobei sie bei letzterem den Bach Terbez zu sich aufnimmt. Gleich nach Péry beziehungsweise dem Ortsteil Reuchenette fliesst die Schüss durch eine enge Klus und biegt dabei gegen Süden ab. Nun schlängelt sie sich durch den Weiler Rondchâtel und dann wiederum durch eine Klus nach Frinvillier (deutsch «Friedliswart»), wo ihr die Orvine zufliesst. Um ins Mittelland zu gelangen, fliesst die Schüss nun durch die spektakuläre Taubenlochschlucht hindurch. Die Schlucht öffnet sich erst im Bieler Quartier Bözingen wieder. Hier dreht sich die Schüss dann langsam gegen Südwesten ab und fliesst dann kanalisiert mitten durch die Stadt Biel. Zum Schluss mündet die Schlüss zwischen dem Bieler Hafen und dem Strandboden Park auf 429m in den Bielersee.

Alternative Namen

Schüss

Bildergalerie

Fakten zum Suze (Schüss)

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
43 km
Klasse:
Bach (7)
Typ:
Seeachse
Quelle:
bei Le Cerf
Quellhöhe m. ü. M.:
965 m. ü. M.
Mündet in:
Bielersee
Mündungsort:
Biel
Mündungshöhe m. ü. M.:
429 m. ü. M.

Messstationen

Orte in der Umgebung