Die Suhre ist ein Fluss in den Schweizer Kantonen Luzern und Aargau. Sie hat eine Flusslänge von mehr als 33 Kilometern, durchfliesst das Suhrental und mündet schlussendlich in die Aare.

Der Ursprung der Suhre liegt im Sempachersee, aus welchem sie in Oberkirch im nördlichen Seeteil ausfliesst. In Oberkirch macht zieht sie eine grosse Schlaufe, nimmt den Hofbach linksseitig auf und gelangt dann nach Sursee. Sie durchquert nun die Stadt Sursee von Süd nach Nord und verschwindet dann in den Sursiwald. Nach diesem kurzen Waldstück nimmt die Suhre nacheinander den Chommlibach und den Zollbach auf. Danach fliesst sie durch das Suhrental und dabei meist ausserhalb an den Dörfern Geuensee, Büron, Triengen und Reitnau vorbei. Auf der Höhe von Attelwil fliesst ihr von rechts der Gründelbach zu. Mit dem Zufluss des Gründelbachs tritt die Suhre nun vollständig in den Kanton Aargau über. Nun durchquert sie das Dorf Staffelbach und erreicht danach Schöftland, wo ihr die Ruederche aus dem Ruedertal zufliesst.

Danach fliesst die Suhre an Muhen vorbei und zwischen Oberentfelden und Unterentfelden lässt sie die Uerke von links Uerke einfliessen. Nun dreht sie für kurze Zeit in östliche Richtung ab, durchfliesst Suhr und nimmt dort die Wyna rechtsseitig auf. Zum Schluss ihrer Reise passiert die Suhre noch die Gemeinde Buchs und erreicht dann Aarau, wo sie nördlich des Stadtzentrums von rechts in die Aare einfliesst.

Auf einigen Karten ist der Fluss auch ohne H – also als «Sure» – zu finden.

Alternative Namen

Sure

Bildergalerie

Fakten zum Suhre

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
33 km
Klasse:
Fluss (5)
Typ:
Fluss
Quelle:
Abfluss aus dem Sempachersee
Quellhöhe m. ü. M.:
504 m. ü. M.
Mündet in:
Aare
Mündungsort:
Aarau
Mündungshöhe m. ü. M.:
360 m. ü. M.

Messstationen


Orte in der Umgebung