Rein da SumvitgGraubünden

Der Rein da Sumvitg ist ein Fluss im Val Sumvitg im Kanton Graubünden. Der Fluss, der auf deutsch Somvixer Rhein heisst, ist rund 19 Kilometer lang.

Das Quellgebiet des Rein da Sumvitg liegt unterhalb der Gipfel von Piz Vial und Piz Gaglianera beim Glatscher da Gaglianera („Gaglianera-Gletscher“). Nach wenigen hundert Metern dreht er östlich des Greinapasses in die Greina Ebene ein. In dieser idyllischen Hochebene fliessen ihm Dutzende von kleineren Bächlein zu. Zum Abschluss der Greina Hochebene bei La Camona wird der Rein da Sumvitg in eine Schlucht mit mehreren Wasserfällen gezwängt. Über diese führt die bekannte Hängebrücke, die Punt la Greina. Er fliesst danach tief unten in einem Tobel unterhalb der Terrihütte gegen Westen, um dann nach dem Zufluss des Aua Glatscher dalla Greina nach Norden zu drehen. Nun fliesst er unterhalb der Crest la Greina, macht nochmals eine Schlaufe und gelangt dann nach Frontscha und der Aufnahme der Aua da Carpet ins Val Sumvitg (Somvixertal).

Zuhinterst im Tal nimmt der Rein da Sumvitg seinen wichtigsten Zufluss, den Rein da Vigliuts, von links auf. Nun passiert er den Weiler Run bevor er bei Runcahez zum Ausgleichsbecken Runcahez gestaut wird. Weiter geht es vorbei am ehemaligen Kurhaus Tenigerbad, wo die Acla Mulin aufgenommen wird. Der Somvixer Rhein hat sich nun wieder tief in ins Tal eingefressen und fliesst unterhalb von Strasse und Weilern. Bei Surrein kommt der Rein da Sumvitg aus Graben und Tal hinaus. Wenig später mündet er zwischen den Dörfern Rabius und Surrein von rechts in den Vorderrhein.

Alternative Namen

Sumvitger Rhein