Rein da MedelTessin, Graubünden

Der Rein da Medel – auf Deutsch Medelser Rhein – ist ein rund 25 Kilometer langer Fluss in den Kantonen Tessin und Graubünden. Mit dieser Länge ist er der längste Quellfluss des Rheins.

Rein da Medel: Val Cadlimo bis Lukmanierpass

Der Medelser Rhein entspringt auf 2450 Metern über Meer dem Lago Scuro zuhinterst im Val Cadlimo im Kanton Tessin. Nach dem Ausfliessen aus dem Bergsee fliesst er ostwärts durch das Tal und nimmt dabei einige Bäche auf, bevor er auf 2321m den Lago dell’Isra durchfliesst. Am Ende des Val Cadlimo verliert er dann einiges an Höhe in dem er zuerst gegen links und dann gegen rechts dreht. Dann nimmt er die vom Passo dell’Uomo kommende Aua dalla Val Termine auf und mündet kurz danach in den Stausee Lai da Sontga Maria auf dem Lukmanierpass. Gleich zu Beginn des Stausees überquert er dann auch die Kantonsgrenze vom Tessin nach Graubünden.

Medelser Rhein – Val Medel bis zur Mündung

Nach durchqueren des über 2,6km langen Stausees wird der Rein da Medel im Mittellauf im rätoromanischen nun „Froda“ genannt. Er fliesst jetzt in nordnordöstlicher Richtung durch das Val Medel. Beim Weiler Pardatsch fliesst ihm von rechts mit dem Rein da Cristallina sein grösser Zufluss zu und er nennt sich von jetzt an wieder Rein da Medel. Hernach passiert er die Weiler Fuorns, Pardé sowie Platta und von beiden Talseiten fliessen ihm Dutzende von Bächlein zu. Bei Curaglia, dem grössten Dorf im Val Medel, nimmt er den von rechts einfliessenden Rein da Plattas mit. Zum Schluss geht es für den Rein da Medel durch die Medelserschlucht bevor er dann südlich des Dorfes Disentis auf rund 1050m von rechts in den Vorderrhein einmündet.

Alternative Namen

Medelser Rhein, Froda