Rabiusa (Safiental)Graubünden

Die Rabiusa durchfliesst das Safiental im Kanton Graubünden. Sie hat eine Flusslänge von rund 31 Kilometern und mündet in der Schlucht von Versam in den Vorderrhein.

Sie entsteht am Nordhang des Bärenhorns in der Nähe der Bärenlücke auf einer Höhe von circa 2548 Metern über Meer. Die Rabiusa fliesst zunächst nordöstlicher Richtung um das Strätscherhorn herum. Mit der Aufnahme des Höllgrabenbach im Gebiet „Z’Hinderst“ (zuhinterst im Safiental) dreht sie dann gegen Norden. So fliesst sie nun durch das schöne Bündner Tal und nimmt bei der Siedlung Wanna den Wannatobelbach von links mit. Sie passiert dann noch die Siedlung Turra mit dem Berghaus bevor sie dann das Dörfchen Thalkirch erreicht. Weiter nördlich lässt sie zuerst den Bächertobelbach von links und dann den Verdushornbach von rechts zufliessen.

Etwas später erreicht die Rabiusa dann das Dorf Safien Platz, wo sie gestaut wird. Hier lässt sie sowohl den Safienbach als auch ihren wichtigsten Zufluss, den Carnusbach, einfliessen. Weiter durch das enge Safiental fliessend passiert der Fluss dann Neukirch, wo von links der Treuschbach mitgenommen wird. Bald danach wird sie beim gleichnamigen Weiler zum Egschi-Stausee gestaut, in welchen auch der Tällibach einfliesst. Nach dem Stausee etwa auf der Höhe von Tenna beginnt das Tal schluchtartiger zu werden. Die Rabiusa tritt nun in die Versamer Tobel ein, in welchem sie sich an den Dörfern Arezen und Versam vorbeischlängelt. Am Ende der Schlucht mündet sie dann in der Rheinschlucht (Ruinaulta) auf 618m von rechtsseitig in den Vorderrhein.