Der Necker ist ein Fluss im Neckertal im östlichen Toggenburg im Kanton St. Gallen. Er ist ein grösserer Nebenfluss der Thur und circa 30 Kilometer lang.

Der Necker entspringt dem Ofenloch, dem sogenannten Grand Canyon der Ostschweiz. Rund einen Kilometer nach dem Ofenloch wird der Fluss zum Grenzfluss zwischen den Kantonen Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen. Bei der Schwandsbrugg mündet von rechts der Zwislerbach und wenig später der Tüfenbach. Nun passiert der Necker mit St. Peterzell das erste Dorf und wenig später mündet wiederum von rechts der Schwindelbach ein. Danach durchfliesst er die Dörfer Brunnadern und Necker. Aus Richtung Mogelsberg nimmt er danach der Aachbach auf. Nun schlängelt er sich an Ganterschwil vorbei, macht nochmals einen grossen Bogen und mündet schliesslich südlich von Lütisburg rechtsseitig in die Thur.

Der Necker ist namensgeber des Neckertals. Er läuft unter der GEWISS-Nummer 317.

Fakten zum Necker

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
30 km
Klasse:
Bach (7)
Typ:
Fluss
Quelle:
beim Ofenloch
Mündet in:
Thur
Mündungsort:
Lütisburg

Orte in der Umgebung