Kalte SenseBern, Freiburg

Die Kalte Sense ist einer der beiden Quellarme der Sense. Die Länge des Flusses, der in den Kantonen Bern und Freiburg fliesst, beträgt knapp zwölf Kilometer.

Die Kalte Sense entspringt auf Berner Kantonsgebiet dem Gantrischseeli unterhalb des Gantrisch auf einer Höhe von 1578 Metern über Meer. Hier in ihrem Oberlauf wird sie deshalb auch Gantrischsense genannt. Nach ihrem Ausfliessen aus dem Seelein fliesst sie zuerst nordwärts und dreht dann noch vor der unteren Gantrischhütte gegen Westen ab. Sie unterquert danach eine Brücke der Passstrasse auf den Gurnigel und nimmt nach der Walenhütte das Wasser aus dem Sollergraben mit. Etwas später auf etwa 1134m fliesst ihr von links dann die Hengstsense zu, dann von rechts der Rotenbach. Dann mäandriert die Kalte Sense unter der Steinbachbrücke hindurch und gelangt so zum Sangernboden (978m). Dort wird der Bach mit der Aufnahme der Muscherensense von links zum Grenzfluss zwischen den Kantonen Bern (rechtsseitig) und Freiburg (linksseitig).

Nun geht es noch rund drei Kilometer westwärts, unter anderem unter der Hoflandernbrücke hindurch, bis die Kalte Sense dann beim Zollhaus südlich von Plaffeien auf 864m mit der von links kommenden Warmen Sense zusammenfliesst und so die Sense bildet.

Alternative Namen

Gantrischsense