IlfisLuzern, Bern

Die Ilfis ist Nebenfluss der Emme. Sie hat eine Flusslänge von knapp 25 Kilometern und fliesst durch das Entlebuch (Kanton Luzern) sowie durch das Emmental (Kanton Bern).

Ilfis im Entlebuch

Die Ilfis entspringt unterhalb des Hängst in der Nähe des Steichöpfli auf einer Höhe von rund 1530 Metern über Meer auf Luzerner Kantonsgebiet. Sie fliesst danach hinunter ins Gebiet Hilfere, wo ihr der Bach Hilferen (Hilferebach) von rechts zufliesst. Nun verläuft sie westwärts ins Entlebuch, wo sie nördlich von Marbach den Schonbach einfliessen lässt. Rund um das Dörfchen Wiggen nimmt sie auch noch den Rämisbach, Äschlisbach sowie den Schärligbach zu sich auf. Wenig später, kurz vor Kröschenbrunnen wird die Ilfis dann für knapp zwei Kilometer zur Kantonsgrenze zwischen Luzern (rechtsseitig) und Bern (linksseitig). Mit der Aufnahme des Hämelbach von rechts wechselt der Fluss dann ganz in den Kanton Bern.

Ilfis im Emmental

Mit Trubschachen passiert die Ilfis nun das erste Emmentaler Dorf. Hier lässt sie sowohl die Trueb als auch den Chrümpelgraben zufliessen. Danach geht es weiter nach Bärau, wo praktisch auf gleicher Höhe die Gohl von links und der Hünerbach von rechts aufgenommen werden. Nun erreicht sie mit Langnau im Emmental die grösste Ortschaft auf ihrer Reise. Sie nimmt hier noch den Ilfisgraben und den Obere Frittebach mit. Nun sind es nur noch etwas mehr als einen Kilometer bis die Ilfis dann zwischen den Weilern Obermatt und Emmenmatt auf 643m von rechts in die Emme einfliesst.

Der Fluss Ilfis fliesst mit der sogenannten GEWISS-Nummer 490.

Fakten zum Ilfis

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
25 km
Klasse:
Bach (6)
Typ:
Fluss
Quelle:
unterhalb des Hengst
Quellhöhe m. ü. M.:
1530 m. ü. M.
Mündet in:
Emme
Mündungsort:
nach Langnau
Mündungshöhe m. ü. M.:
643 m. ü. M.

Messstationen