Cassarate

CassarateTessin

Die Cassarate ist ein Fluss im Kanton Tessin. Sie verfügt über eine Länge von knapp 19 Kilometern und mündet in Lugano in den Luganersee.

Der Fluss Cassarate entspringt unterhalb des Passo di San Lucio nahe der Berghütte Capanna San Lucio auf einer Höhe von 1533 Metern über Meer. Sie fliesst nun zunächst westwärts die Hänge hinunter in Richtung Bogno. Sie fliesst unterhalb des Dorfes vorbei und lässt danach den Giapelon einfliessen. Langsam dreht sie nun leicht gegen Südwesten, um nun in Maglio di Colla die Bäche Riale Marda und Rio Signora mitzunehmen. Fortan entwässert sie jetzt durch das enge, bewaldete Val Colla und passiert dabei die Dörfer Insone, Bidogno, Oggio und Lopagno, die alle jeweils rechtsseitig am Hang liegen. Im Colla-Tal fliessen der Cassarate etliche kleinere und grössere Bäche zu – so etwa die Scareglia, der Riale d’Albumo oder der Fiume Bello.

Nach Lopagno dreht sie dann noch stärker gegen Süden ab und fliesst so an Tesserete und Lugaggia vorbei. Hier lässt sie mit der Capriasca ihren wichtigsten Zufluss einfliessen. Nun passiert der Fluss Canobbio, wo sie den Riale di Canobbio mitnimmt, und erreicht dann das urbane Stadtgebiet von Lugano. Sie zieht jetzt mitten durch die Stadt Lugano, etwa vorbei am Stadion Cornaredo und dem grossen Friedhof. Zum Schluss mündet die Cassarate dann zwischen dem Strandbad Lugano und dem Parco Ciani auf 270m in den Luganersee ein.

Der Fluss Cassarate ist mit der sogenannte Gewässerlaufnummer 64 gekennzeichnet.

Bildergalerie

Fakten zum Cassarate

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
19 km
Klasse:
Bach (7)
Typ:
Seeachse
Quelle:
beim Passo di San Lucio
Quellhöhe m. ü. M.:
1533 m. ü. M.
Mündet in:
Luganersee
Mündungsort:
Lugano
Mündungshöhe m. ü. M.:
270 m. ü. M.

Messstationen

Orte in der Umgebung

Durchfliesst die Gemeinden