BreggiaTessin

Die Breggia ist ein rund 23 Kilometer langer Fluss im Grenzgebiet der Schweiz und Italien. Sie entspringt in der Nähe der Alpe Bol auf italienischem Staatsgebiet auf einer Höhe von circa 1340 Metern über Meer.

Sie plätschert danach zuerst an der Alpe d’Orimento unterhalb des Monte d’Orimento vorbei und durchfliesst dann das bewaldete Valle Breggia. Auf der Höhe des Dörfchens Erbonne (IT) wird sie nun für kurze Zeit zum Grenzfluss, bevor sie mit der Aufnahme der Vallagia ganz in die Schweiz und den Kanton Tessin übertritt. Die Breggia fliesst jetzt tief im Talboden eingegraben durch das Valle Muggio und passiert dabei als erstes das namensgebende Dörfchen Muggio. Hier fliessen ihr zuerst der Riale Pascoli und später, vor Cabbio auch noch die Luasca zu. Weiter geht es vorbei an Casima, wo ein ebenfalls Breggia genannter Bach zufliesst, sowie Bruzella und Caneggio.

Nach Castel San Pietro und Morbio Superiore verlässt die Breggia allmählich die Schlucht und sie gelangt dann bei Balerna in urbanes Gebiet. In Vacallo bei Chiasso nimmt sie noch den Riale di Fontanella mit, um dann die Schweiz wieder in Richtung Italien zu verlassen. Sie fliesst nun noch für einige Kilometer durch Maslianico und Cernobbio durch italientisches Staatsgebiet und mündet dann auf rund 197m in den Lago di Como.

Der Fluss Breggia hat die Gewässerlaufnummer (GEWISSNR) 54.

Fakten zum Breggia