Birs

Die Birs ist ein Fluss in der Nordwestschweiz. Der auf französisch „La Birse“ genannte Fluss hat eine Länge von rund 75 Kilometer und fliesst durch die Kantone Bern, Jura, Basel-Landschaft, Solothurn und Basel-Stadt.

Birs: Quelle bis Delémont

Die Birs entspringt auf einer Höhe von 762 Metern über Meer einer Quelle („Source de la Birse“) am Fusse des Col de Pierre Pertuis südlich von Tavannes (BE). Sie fliesst dort meist eingedolt durch das Dorf im Berner Jura und gelangt dann nach Reconvilier, wo sie ausserhalb des Dorfes die Trame aufnimmt. Danach fliesst die Birse weiter ostwärts durch das Vallée de Tavannes, um dann mit der Aufnahme des Ruisseau de Chaluet nach Court in Richtung Nordnordost zu drehen. Nun fliesst sie durch die Schlucht von Court („Gorges de Court“), welche sie ins Städtchen Moutier bringt. In Moutier fliessen ihr unter anderem die Chalière von links und die Raus von rechts zu. Gleich danach verabschiedet sich der Fluss wiederum in eine Schlucht („Gorges de Moutier“) und gelangt so ins Dörfchen Roches. Wenig später übertritt die Birs die Grenze zum Kanton Jura, fliesst durch weitere Klusen und erreicht dann Courrendlin. Den jurassischen Hauptort Delémont passiert die Birse dann am östlichen Rand und nimmt dabei zuerst die Scheulte von rechts und dann die Sorne von links zu sich auf.

Birs: Laufental und Basel

Nach Délemont durchfliesst die Birs abermals eine Klus, passiert dann Soyhières (JU) und Liesberg (BL). Nun bildet sie zwischen Liesberg und Wiler kurz die Kantonsgrenze zwischen Basel-Landschaft und Solothurn. Mit der Aufnahme des Modlenbach fliesst sie dann wieder voll auf basellandschaftlichem Kantonsgebiet. Sie fliesst nun durch das Laufental und lässt noch vor Laufen die Lützel („Lucelle“) von links einfliessen. Alsbald fliesst die Birs mitten durch das Städtchen Laufen und gelangt dann nach Zwingen, wo die Lüssel von rechts zufliesst. Nun schlängelt sie sich an Grellingen und Duggingen vorbei und erreicht dann in Aesch die Basler Agglomeration. Ab hier fliesst die Birs durch dicht bebautes Gebiet und bildet dann zwischen Dornach (rechtsseitig) und Reinach (linksseitig) nochmals kurzzeitig die Grenze zwischen den Kantonen Solothurn und Basel Landschaft. Danach passiert sie Münchenstein sowie Muttenz und ab dem Fussballstadion Basel fungiert sie wiederum und bis zu ihre Mündung als Kantonsgrenze – nämlich zwischen Basel Stadt und Land. Die Reise der Birs endet dann beim Birsköpfli auf 246m zwischen dem Basler Breite Quartier und Birsfelden, indem sie von links in den Rhein einfliesst.

Alternative Namen

Birse (französisch)

Bildergalerie

Fakten zum Birs

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
73 km
Klasse:
Fluss (5)
Typ:
Fluss
Quelle:
Source de la Birse bei Tavannes
Quellhöhe m. ü. M.:
762 m. ü. M.
Mündet in:
Rhein
Mündungsort:
Birsköpfli (Basel)
Mündungshöhe m. ü. M.:
246 m. ü. M.

Orte in der Umgebung