AreuseNeuenburg

Die Areuse ist einer der wichtigsten Flüsse im Kanton Neuenburg. Von der Quelle bis zu ihrer Mündung in den Neuenburgersee beträgt ihre Länge rund 32 Kilometer.

Der Fluss entsteht in der Source de l’Areuse in einem Waldgebiet westlich von St-Sulpice auf einer Höhe von rund 790 Metern über Meer. Sie fliesst nun ostwärts durch das Neuenburger Dorf, durchfliesst dann eine Klus und gelangt so nach Fleurier im Val de Travers. Hier fliesst ihr der Bach Buttes zu und sie zieht nun weiter in nordöstlicher Richtung vorbei an Môtiers nach Couvet. Direkt beim dortigen Bahnhof nimmt sie nun die Sucre mit. Via Travers erreicht die Areuse dann mit Noiraigue (725m) das letzte Dorf im Val de Travers und nimmt hier den gleichnamigen Bach Noiraigue mit. Nach Noiraigue fliesst sie dann in die enge Areuse-Schlucht (Gorges de l’Areuse) ein, wo sie unter anderem über den Wasserfall Saut de Brot schiesst. Durch die Schlucht führt ein malerischer Wanderweg, auf welchem man den Fluss mehrmals auf Brücken überquert. Etwa in der Mitte der Schlucht wird Champ-du-Moulin passiert, bevor es dann durch den zweiten, noch schmaleren Schluchtteil hinunter nach Boudry (455m) geht. Die Areuse fliesst nun am Schloss vorbei und durch das Dorf hindurch, lässt noch den Merdasson einfliessen und mündet dann etwas ausserhalb des Dorfes südlich vom Strand «Plage de Boudry» in den Lac de Neuchâtel.

Fakten zum Areuse

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
35 km
Klasse:
Bach (7)
Typ:
Seeachse
Quelle:
Soure de l'Areuse
Quellhöhe m. ü. M.:
St-Sulpice m. ü. M.
Mündet in:
Neuenburgersee
Mündungsort:
Boudry
Mündungshöhe m. ü. M.:
429 m. ü. M.

Messstationen

Orte in der Umgebung

Durchfliesst die Gemeinden