Alpbach (Meiringen)Bern

Der Alpbach von Meiringen ist ein rechter Zufluss der Aare. Der rund sieben Kilometer lange Bergbach geniesst durch den spektakulären Alpbachfall etwas an Bekanntheit.

Er entspringt zwischen Rothorn und Glogghüs am unterhalb des sogenannten Metzgerchälen auf einer Höhe von rund 2245 Metern über Meer. Nach seiner Entstehung fliesst er nun steil hinunter auf die Undere Stafel auf der Mägsialp. Von dort geht es für den Alpbach weiter durch den Mägisalpwald nach Bidmi. In einem Graben fliessend schlängelt er sich dann zwischen den Dörfern Hasliberg Reuti und Hasliberg Goldern hindurch weiter talwärts. Bevor er die Talebene bei Meiringen erreicht, braust der Alpbach dann über die nicht allzu hohen, dafür umso spektakulären Alpbachfälle (beziehungsweise den Alpbachfall) in der Alpbachschlucht. Danach fliesst er an der Talstation der Luftseilbahn Meiringen-Hasliberg vorbei, lässt noch den Milibach einfliessen und mündet dann kurz nach dem Bahnhof «Meiringen Alpbach» auf 597m von rechts in die Aare.

Die Gewässerlaufnummer des Meiringer Alpbachs ist die Nummer 1881.