Aabach (Hallwiler Aa)Aargau, Luzern

Der Aabach (auch Hallwiler Aa genannt) ist ein rund 30 Kilometer langer Zufluss der Aare. Er durchfliesst das Seetal im Schweizer Mittelland auf dem Kantonsgebiet von Luzern und Aargau.

Der Aabach entspringt auf einer Höhe von rund 463m in Hitzkirch dem Baldeggersee. Er fliesst dann nordwärts und durchfliesst kurz nach seiner Entstehung bereits das Dorf Ermensee, wo ihm Eingangs Dorf der Altgassbach zufliesst. Nur rund zwei Kilometer später fliesst der Aabach dann in Mosen (448m) bereits wieder in einen See ein – den Hallwilersee. An dessen Nordufer auf der Allmend zwischen Seengen und Boniswil verlässt er den See wieder. Er bildet dann den Wassergraben um das Schloss Hallwyl und passiert danach das Dorf Hallwil östlich. Der Aabach zieht nun eine Schlaufe durch Seon hindurch, um dann via Wylmatte in die Stadt Lenzburg zu gelangen. Hier nimmt er den Lenzburger Stadtbach von rechts zu sich auf und durchquert dann die Stadt von Süd nach Nord. Auch das mit Lenzburg zusammengewachsene Niederlenz wird noch vom Aabach durchquert, bevor er dann Wildegg gelangt. Hier nimmt er noch die rechtsseitig einfliessende Bünz mit, um nur wenige hundert Meter später auf 348m selbst von rechts in die Aare aufzugehen.

Die Hallwiler Aa beziehungsweise der Aabach tragen die Gewässerlaufnummer 680.

Alternative Namen

Hallwiler Aa

Fakten zum Aabach (Hallwiler Aa)

Geografie und Lage

Fakten

Länge:
27 km
Klasse:
Fluss (5)
Typ:
Fluss
Quelle:
Baldeggersee
Quellhöhe m. ü. M.:
463 m. ü. M.
Mündet in:
Aare
Mündungsort:
Wildegg
Mündungshöhe m. ü. M.:
348 m. ü. M.

Messstationen

  • Keine Messstationen vorhanden

Orte in der Umgebung